Cranio

Cranio – Sakrale Therapie

Diese Therapieform hat die Aufgabe Störfaktoren zu suchen und zu beheben. Nur wenn alle Knochen, Bänder, Faszien ohne abnorme Spannungen und gut beweglich sind, können Arterien, Venen, Nerven usw. gut arbeiten.

Ausgangspunkt der Diagnose und Therapie ist der craniosakrale Rhythmus, der wie das Herz und Atemrhythmus einen eigenständigen Körperrhythmus darstellt. Dieser Rhythmus beeinflußt den Stoffwechsel des Organismus und jeder einzelnen Körperzelle.

Anwendungsgebiete: Migräne und Spannungskopfschmerz, akute, chronische Nasennebenhöhlen, N. Trigeminus und N. Fasziales Neuralgien, Beschwerden im Mund – Zahn – Kieferbereich z.b Störungen der Kiefergelenke und Bissanomalien, Schwindelzustände, vegetative Dystonie, Tinnitus, Blockierungen der oberen Kopfgelenke, Schleudertrauma, Gangunsicherheit auf Grund neurologischer Störungen im ZNS.

Cranio – mandibulärer Dysfunktion (CMD)

CMD = Störungen der Kiefergelenksfunktion. Zahlreiche strukturelle Fehlformen wie Beckenschiefstand, Skoliose, Beinlängendifferenzen, Knick – Senk – Füße können zu einer Fehlstellung / Störung der Kiefergelenke führen. Ebenso können Zähneknirschen, zu hohe Kronen und krumme Zähne dazuführen, das Ober – und Unterkiefer nicht mehr richtig aufeinander passen. Diese Mißverhältnis kann zum Kiefergelenks – syndrom führen, die zuweilen auch mit einer anatomischen Veränderung der Kiefergelenke ver – bunden ist. Symptome wie Tinnitus, Schwindel, Kopfschmerz, Kieferschmerzen und Zahn – schmerzen, genauso wie Neuropathien des N. Vagus und N. Trigeminus, oder Schmerzen im Bereich der Hals – und Brustwirbelsäule können entstehen

 

Impressum | © reinhard schuler, praxis für physiotherapie 2017