Bobath Therapie

Was ist das Bobath-Konzept?

Es wurde seit den 40er Jahren von der Krankengymnastin Berta Bobath und ihrem Mann, dem Neurologen Dr. Karl Bobath entwickelt.

Das Bobath-Konzept ist ein Pflege- und Therapiekonzept für Patienten (Kinder und Erwachsene) mit Lähmungen durch Krankheiten des zentralen Nervensystems. Es eignet sich besonders zur Rehabilitation von Patienten mit erworbenen Hirnschäden, wie Schlaganfall (Apoplex), Hirnblutung, Schädel-Basis-Trauma, hypoxische Hirnschädigung, Hirntumore und anderen mit zentralen Lähmungen (Paresen, Plegien) Störungen des Muskeltonus (Spastik) und Störungen der Körperwahrnehmung einher.

Das Bobath-Konzept soll dazu dienen dem Patienten seine verloren gegangene Selbständigkeit wiederzugeben und ihn in seinem Alltag bzw. Beruf wieder einzugliedern.

Dies wird erreicht durch Optimierung aller Funktionen über die Verbesserung der Haltungskontrolle und selektiver Bewegung durch Facilitation über sensorische Inputs.

Der/Die Physiotherapeut/in sollte dem Patienten immer ein Heimprogramm mitgeben, damit er das Erlernte in seinen Alltag integrieren und weiter fördern kann, somit immer mehr sein individuelles persönliches Lebensprofil ausbauen kann.

 

Impressum | © reinhard schuler, praxis für physiotherapie 2017